Für die Wiedereingliederung haben wir 6 Einzelzimmer in einem Haus geschaffen, das in der Ortsmitte von Eitorf auf der Cäcilienstraße liegt. Diese „ausgelagerten“ Wohneinheiten bilden zusammen mit Haus Bohlscheid eine Einheit im Konzept der längerfristigen Rehabilitation chronisch Alkoholabhängiger.

Angestrebt werden abgestufte Belastungssituationen und schrittweise Loslösung. Unbenommen davon bleibt die Rückverlegungsmöglichkeit in das Wohnheim bei Rückfällen.

Das Wohnen in der Außenwohngruppe erfordert folgende Aufnahmekriterien:

  • Vorheriger Aufenthalt im Haus Bohlscheid (mind. 1 Jahr Abstinenz).
  • Fortschritte in der Auseinandersetzung mit der Sucht.
  • Selbständigkeit in lebenspraktischen Dingen ( Umgang mit Geld, Selbstversorgung etc.)

Das therapeutische Angebot des Hauses soll auch weiterhin in Anspruch genommen werden. Tagsüber nehmen die Bewohner der Außenwohngruppe an der Arbeitstherapie im Landheim Bourauel bzw. Haus Bohlscheid teil. Das Tätigkeitsfeld liegt vor allem im Gartenbereich, in der Werkstatt und im hauswirtschaftlichen Bereich. Auch Angebote aus dem Bereich des Kreativen Gestaltens, wie z.B. Töpfern, Peddigrohr, Holzarbeiten, oder Bastelarbeiten können genutzt werden. In den späten Nachmittagsstunden finden Gesprächsgruppen, aber auch Angebote zur sinnvollen Freizeitgestaltung statt.

Die täglichen Mahlzeiten werden selbst zubereitet, mit Ausnahme der Mittagsmahlzeit. Die Zimmer und die Gemeinschaftsräume werden selbst sauber und in Ordnung gehalten, die Wäsche wird selbst gewaschen.

Das Haus gliedert sich in 3 Etagen. Unten befinden sich die Gemeinschaftsräume, wie Küche und Wohnzimmer, und ein Büro für die Mitarbeiter. In der Mitte und im Obergeschoß befinden sich die Zimmer, jeweils 3 auf einer Etage. Jeder hat ein Einzelzimmer und kann es nach seinen eigenen Wünschen einrichten. Zudem befindet sich auf jeder Etage ein Bad.

Die Außenwohngruppe bietet die erste Möglichkeit den Therapieerfolg in eine neue Realsituation zu transferieren, verändertes Verhalten anzuwenden, zu stabilisieren und zu generalisieren. Der Aufenthalt in der Außenwohngruppe ist ein entscheidender Schritt beim Ausbau wiedergewonnener Selbständigkeit und kann einen realistischen Weg in eine solide Zukunft ohne Suchtmittel markieren.

Schriftgröße
Kontrast